Norwegenreisen Berichte, Informationen Norwegenurlaub, Reiseberichte Skandinavien, Norwegen Ferienhäuser Angebote, Hotels in norwegischen Städten Lanschaften Urlaubsregionen, norwegische Gastfreundschaft, Norwegenreisende Routen Planung individuelle Anreise

AGB Norwegen-Traumreise.de

Cookie Datenschutzerklärung gemäß EU-Cookie-Richtlinie

Werbung

Streitigkeiten
Wir sind gemäß § 37 VSBG verpflichtet, sie darauf hinzuweisen, dass für Streitigkeiten zwischen Unternehmen und Verbrauchern, Streitschlichtungsstellen eingerichtet wurden. Die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle ist das Zentrum für Schlichtung e.V. in der Straßburger Str.8 in 77694 Kehl. Erreichbar unter: mail@verbraucher-schlichter.de
Das Verfahren ist freiwillig und momentan nehmen wir daran nicht teil.



Online-Streitbeilegungsplattform (nach Art. 14 Abs. 1 ODR-Verordnung)
Die Europäische Kommission hat für Verbraucher eine Onlineplattform bereitgestellt. Diese bietet die Möglichkeit einer außergerichtlichen Streitbeilegung im Rahmen von online abgeschlossenen Kauf- oder Dienstverträgen innerhalb des digitalen Binnenmarktes. Das Verfahren ist freiwillig und momentan nehmen wir daran nicht teil. Sie erreichen die Plattform unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/



Streitigkeiten mit Versicherungsvermittlern:
Wir vermitteln Reiseversicherungen im Status eines erlaubnisfreien Annexvermittlers gemäß § 34d Abs. 8 Nr. 1 Gewerbeordnung (GewO).

Beschwerdestelle bei Streitigkeiten mit Versicherungsvermittlern:
Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin
www.versicherungsombudsmann.de


Hinweis zum Markenschutz und Copyright:
Die Nennung von Firmen- oder Markennamen erfolgt ohne Prüfung etwaiger Rechte Dritter. Aus einem fehlenden Markenschutz- oder Copyright-Hinweis kann insbesondere nicht der Schluss gezogen werden, diese Namen und/oder Bezeichnungen seien frei von Rechten Dritter. Marken & Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.


  1. Den allgemeinen Nutzungsbedingungen der Internetpräsenz www.norwegen-traumreise.de der Firma Sven-Steffen Schäfer liegen die nachstehenden Bedingungen zugrunde. www.norwegen-traumreisen.de ist ein reines Informations- und Rechercheportal. Sie gelangen durch Verlinkung, Scripte oder Werbebanner zu den eigentlichen Anbietern, Partnerunternehmen und Verkäufern. Für die auf www.norwegen-traumreisen.de verfügbaren Dienste, Angebote und Informationen von Dritten gelten, ergänzend zu diesen Geschäftsbedingungen, die Nutzungs- und Geschäftsbedingungen des jeweiligen Anbieters oder Dienstleistungsunternehmens, welche auf dem jeweiligen  Anbieter- und Dienstleister-Portal zugänglich sind.
    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir bei den einzelnen Reiseangeboten bzw. Kaufangeboten auf die Informationen der Leistungsträger / Verkäufer angewiesen sind und keine Garantie für die Vollständigkeit und Richtigkeit der von diesen Unternehmen übermittelten Klauseln übernehmen können!
    Deshalb sind Beanstandungen und Stornierungen getätigter Käufe, Bestellungen, Reservierungen oder Registrierungen umgehend dem jeweiligen Anbieter/Dienstleister unter Angabe der von diesem Unternehmen erhaltenen Rechnungs/Buchungs/Reservierungs oder Kunden-Nummer zu melden!


     

  2. Die Nutzung des Portals ist kostenlos.
    Rechnungen für Buchung von Werbung auf www.norwegen-traumreise.de für Werbekunden sind sofort fällig und ohne jeden Abzug zahlbar. Ab dem 14. Tag nach Rechnungsdatum sind die Vertragspartner von www.norwegen-traumreise.de zur Zahlung der Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank (EZB) gemäß § 1 Absatz 1 des deutschen Diskontsatzüberleitungsgesetzes (DÜG) verpflichtet. Nach Wegfall des Basiszinssatzes ist Grundlage der vorstehend vereinbarten vertraglichen Verzugszinsen dasjenige Steuerungsmittel der EZB, das entsprechend § 1 Absatz 2 DÜG als Bezugsgröße für Deutschland amtlich festgelegt wird. Vorstehendes entfällt, soweit kauf4u.de höhere Verzugszinsen oder der Auftraggeber eine geringere Belastung der Firma www.norwegen-traumreise.de nachweist, ohne dass es einer vorherigen Mahnung bedarf. Schecks werden nicht angenommen. Etwaige Spesen gehen zu Lasten des Kunden. Eine Aufrechnung ist nur mit unbestrittenen oder gerichtlich rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur dann geltend machen, soweit es auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

     

  3. Rechtlicher Hinweis
     
    Copyright, Patent, und Marken:
    Namen, Marken und Copyrights sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen

Wichtiger Hinweis zu allen Links auf dieser Homepage:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

"Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten aller Links auf dieser Homepage"

und machen uns deren Inhalte nicht zu eigen. Den Inhalt des jeweiligen Links hat deren Inhaber allein zu verantworten.

  Werbung


  • www.norwegen-traumreisen.de ist berechtigt, sofern erforderlich, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlichen personenbezogenen Daten des Werbekunden im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu erheben, zu speichern, zu verarbeiten und zu löschen.

     


  • Die Unwirksamkeit einzelner Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine neue Bestimmung, die in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.
    Abweichende und/oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung; dies gilt auch für eine Abbedingung des Schriftformerfordernisses.

    Erfüllungsort und Gerichtsstand für Verträge, die unter Einschluss dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen geschlossen wurden, ist Berlin. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
     
    Abmahnung:

    Der Anspruch auf eine wettbewerbsrechtliche Unterlassung kann gemäß § 13 Abs. 5 UWG gegen den Seitenbetreiber nicht geltend gemacht werden, wenn die Geltendmachung missbräuchlich ist. Insbesondere ist dies gemäß § 13 Abs. 5 UWG der Fall, wenn sie vorwiegend dazu dient, gegen den Zuwiderhandelnden einen Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen oder Kosten der Rechtsverfolgung entstehen zu lassen. Es wird daher darauf hingewiesen, dass bei einer rechtsmißbräuchlichen Abmahnung des Seitenbetreibers ein Anwaltsbüro eingeschaltet wird und die hierbei entstehenden Kosten als Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz geltend gemacht werden. Zudem wird gegebenenfalls eine Gegenabmahnung oder Feststellungsklage veranlasst, um das Nichtbestehen des Unterlassungsanspruchs festzustellen.

    Werbung